Wanderungen
News
Wir über uns
Über Alpakas
Unsere Alpakas
Tierpatenschaften
Wanderungen
Unser Hofladen
Unser Verein
Ferienwohnung Dersch
Regenbogenbrücke
Kontakt
Anfahrt
Presse
AGB
Widerrufsbelehrung
Impressum

Über Alpakas

 

Herkunft

Die Heimat der Alpakas liegt in Südamerika. Vor ca. 7000 Jahren durch die Inkas domestiziert, zählen das Lama und Alpaka zu den ältesten Nutztierrassen der Welt. Das Lama diente den Inkas vor allem als Lasttier und Fleischlieferant. Das kleine Alpaka hingegen wurde hauptsächlich wegen seiner feinen Wolle gehalten.

 

Haltung


Die Haltung ist absolut unproblematisch. Bedingt durch die karge Vegetation in ihren Ursprungsländern sind sie hervorragende Futterverwerter. Ihre Hauptnahrungsquellen sind Gras und Heu, was auch im Sommer vorhanden sein muss, ebenso frisches Wasser. Die Lebenserwatung eines Alpakas liegt bei etwa 20 Jahren. Alpakas sollen im Herdenverband gehalten werden. Einmal im Jahr wird das Tier geschoren. 

 

 

 

Fell

Das feine, weiche Fell der Alpakas wird auch als „das Vlies der Götter“ bezeichnet. Es ist außergewöhnlich dicht und hochwertig, und eignet sich deshalb besonders zur weiter Verarbeitung. Die Farbenvielfalt der edlen Alpakafaser ist beeindruckend. Man unterscheidet 16-24 Farbtöne, von schwarz, grau über braun, apricot bis hin zu reinem weiß.

 


Wesen

Alpakas sind sehr friedfertige, ruhige und sanfte Tiere. Sie eignen sich daher optimal als Haus und Familientiere. Zudem sind sie ein idealer Begleiter für Spaziergänge und Wanderungen.