Wanderungen
News
Wir über uns
Über Alpakas
Unsere Alpakas
Tierpatenschaften
Wanderungen
Unser Hofladen
Unser Verein
Ferienwohnung Dersch
Regenbogenbrücke
Kontakt
Anfahrt
Presse
AGB
Widerrufsbelehrung
Impressum

 

 Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: 08.03.2012

Der Internet-Auftritt www.alpakas-vom-reschbachtal.de wird von der Alpakazucht Nancy Gibis mit Sitz in Mauth betrieben. Bitte lesen Sie die AGB sorgfältig, bevor Sie eine Bestellung abgeben; mit der Bestellung akzeptieren Sie diese AGB.

1. Geltungsbereich dieser AGB

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Alpakazucht Nancy Gibis (Verwender) und Ihnen als Kunde gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Entgegenstehende oder von diesen abweichenden AGb erkennt der Verwender nicht an und widerspricht ihnen hiermit ausdrücklich. Der Verwender ist jederzeit berechtigt, diese AGB mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ändern. Vorher eingehende Bestellungen werden nach den dann noch gültigen AGB bearbeitet.

Die Darstellung der Waren in Online-shop erfolgt beispielhaft. Es handelt sich um handgefertigte Waren, deren Ausgestaltung im Einzelfall abweichen kann.

2. Vertragsabschluss

a. Kaufartikel

Mit dem Absenden der Bestellung wird ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages abgegeben. Die Annahme des Angebotes durch den Verwender erfolgt durch Zusendung einer Auftragsbestätigung oder dadurch, dass dem Besteller die Ware zugesandt wird.

Unsere Angebote sind unverbindlich und freibleibend, Preisänderungen sind vorbehalten. Für Druckfehler wird nicht gehaftet. Die Lieferung erfolgt nur, solange der Vorrat reicht. Im Falle der Nichtverfügbarkeit der bestellten Ware behalten wir uns vor, nicht zu liefern. Bereits geleistete Zahlungen werden dann umgehend zurückerstattet.

Alle Bestellungen bei dem Verwender sind per Vorkasse zu bezahlen.

b. Veranstaltungen

Ein Vertrag über den Einsatz unserer Tiere kommt durch Angebot und Annahme zustande. Dabei haben die Gesundheit und das Wohl der Tiere oberste Priorität. Typische tiergemäße Probleme/Befindlichkeiten gelten daher stets als höhere Gewalt und berechtigen den Verwender, die Veranstaltung zu verlassen/ die Vorführung zu beenden. Gleiches gilt bei Absagen wegen schlechten Wetters. In diesen Fällen ist der Vertragspartner berechtigt, die bezahlte Vergütung zurückzuverlangen. Schadensersatzansprüche gegen den Verwender bestehen in diesen Fällen nicht.

3. Lieferbedingungen

Sofern keine abweichende Lieferadresse angegeben wird, versenden wir die bestellte Ware an die angegebene Bestelladresse. Die Lieferung erfolgt in der Regel mittels Paketdienst. Wird eine alternative Versandart gewünscht, so geben wir eventuelle Mehrkosten auf Anfrage bekannt.

4. Lieferzeiten

Je nach Verfügbarkeit der Ware wird die Ware innerhalb von 2-3 Werktagen versandt. Bei Engpässen in der Verfügbarkeit von Zulieferwaren kann der Verwender die Lieferfristen verlängern bzw. von der Belieferungspflicht zurücktreten. In diesem Fall wird er den Besteller per Email oder telefonisch darüber informieren. Für Lieferverzögerungen jeglicher Art wird keine Haftung übernommen.

5. Preise/Zahlungsbedingungen

Bei Zahlungsverzug des Kunden ist der Verwender berechtigt, weitere Lieferungen und Leistungen zurückzuhalten. Der Verwender ist berechtigt, Teillieferungen vorzunehmen. Alle Preise sind Endpreise in EUR inkl. der jeweils gültigen Mehrwertsteuer. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.

Gerät der Käufer mit der Zahlung in Verzug, werden pro Mahnung Gebühren in Höhe von 5,00 Euro fällig.

6. Versandkosten

Pro Bestellung fallen Versandkosten in Höhe von 6,90 Euro an.

Die Kosten für den Versand und die Transportversicherung sind grundsätzlich vom Kunden zu tragen, wobei die Wahl des Versandweges und die Versandart im freien Ermessen des Verwenders liegt.

7. Gewährleistung

(1) Der Verwender gewährleistet, dass die Vertragsprodukte zum Zeitpunkt des Gefahrenübergangs nicht mit Mängeln behaftet sind, die den Wert oder die Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder nach dem Vertrag vorausgesetzten Gebrauch aufheben oder erheblich mindern. Eine Gewähr für die Eignung zu einem bestimmten Verwendungszweck übernimmt der Verwender nicht.

(2) Der Verwender und der Kunde sind sich darüber einig, dass im Produktkatalog und/oder in der Preisliste enthaltene Erklärungen und Beschreibungen der angebotenen Waren keine Zusicherung bestimmter Eigenschaften darstellen.

(3) Der Kunde ist verpflichtet, die Ware beim Eintreffen sofort zu untersuchen und erkennbare Transportschäden sowie jegliche Beschädigung der Verpackung unverzüglich schriftlich dem Verwender zu melden. Gleiches gilt für verdeckte Schäden. Geht der Verwender aufgrund des Unterlassens dieser Verpflichtung seiner Ansprüche gegenüber der Versicherung oder dem Sublieferanten verlustig, so haftet der Kunde für sämtliche Kosten, die aus dieser Obliegenheitsverletzung resultieren. Bei nicht form- und/oder fristgerechter Rüge gilt die Ware als genehmigt.

(4) Die Gewährleistungsansprüche verjähren in zwölf Monaten, gerechnet ab Gefahrenübergangs. Ist der Kunde ein Verbraucher im Sinne des Bürgerlichen Gesetzbuches, so beträgt die Gewährleistungsfrist zwei Jahre. Der Verkauf von gebrauchten Sachen erfolgt unter Ausschluss jeglicher Sachmängelhaftung.

(5) Auf Schadensersatz gerichtete Mängelansprüche verjähren ein Jahr ab Ablieferung, es sei denn, dass der Schaden auf vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Firma Alpakazucht Nancy Gibis beruht, dass der Schaden in der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit liegt, oder dass die Firma Alpakazucht Nancy Gibis den Mangel arglistig verschwiegen hat.

(6) Bei fristgerechter, berechtigter Mängelrüge kann der Kunde zunächst Nacherfüllung verlangen, d.h. Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Der Verwender hat das Wahlrecht zur Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Ist der Kunde Unternehmer, leistet die Firma Alpakazucht Nancy Gibis Nacherfüllung nur in Form der Lieferung einer mangelfreien Sache. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) verlangen oder vom Vertrag zurücktreten (Rücktritt). Die Nachbesserung ist fehlgeschlagen, wenn und soweit eine dem Verwender zur Nacherfüllung gesetzte, angemessene Frist ergebnislos verstrichen ist. Tritt der Kunde nach fehlgeschlagener Nacherfüllung vom Vertrag zurück oder erklärt er die Minderung, steht ihm daneben kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu. Die Voraussetzung für die Ausübung des Rücktrittsrechts bestimmen sich nach § 323 BGB.

(7) Der Verwender haftet nicht für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen, insbesondere beim Umgang mit Tieren, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten oder Garantien betreffen oder Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz begründen. Sofern der Verwender auch für leichte Fahrlässigkeit haftet, ist die Haftung der Höhe nach auf vertragstypische, vorhersehbare Schäden begrenzt.

8. Widerrufsbelehrung

Bei Fernabsatzverträgen (Verträge über die Lieferung von Waren oder über die Erbringung von Dienstleistungen, die zwischen einem Unternehmer und einem Verbraucher unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln abgeschlossen werden), steht dem Verbraucher gem. §§ 312d Abs. 1 i.V.m. 355 BGB ein Widerrufsrecht zu.

9. Datenspeicherung

Gemäß §28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) machen wir darauf aufmerksam, dass die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage gemäß §33 BDSG verarbeitet und gespeichert werden. Persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

10. Sonstiges

Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Gerichtsstand für sämtliche Rechtsstreitigkeiten aus Verträgen zwischen dem Verwender und Kaufleuten ist Mauth.